Freezone Straßenkids Mannheim -„Covid-19-Schutzbestimmungen“

Freezone ist eine Anlaufstell für Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen, die sich in schwierigen Lebenssituation befinden.

Projektträger

Freezone Straßenkids Mannheim

Hintergrund des Projektes

Aufgrund des Coronavirus und der veranlassten Hygienemaßnahmen sind erhöhte Sachkosten entstanden. Zudem müssen verschiedene Angebote (z. B. die Anlaufstelle, das Übernachtungsangebot und die Schule) umgebaut werden, damit der Mindestabstand gegeben werden kann.

Einrichtung

Mithilfe von Streetwork und der Anlaufstelle versucht Freezone die jungen Menschen zu erreichen und gemeinsam mit ihnen ihre Lebenskriese anzugehen und wenn gewünscht, auch zu begleiten. Ziel ist es, sie durch individuelle Hilfsangebote zu stabilisieren und sie zum „Einstieg zum Ausstieg“ zu motivieren und unterstützen. Die Anlaufstelle Mannheim bietet neben den Beratungsgesprächen auch kostenfreie Verpflegung, Getränke, Duschmöglichkeiten, Waschmaschinen und Trockner und Trainings an.

Zusätzlich gehören zu dem Angebot von Freezone die Mannheimer Straßenschule und die StreetNight. Die Straßenschule wurde 2010 ins Leben gerufen und bietet seitdem Mensche, die die Schule abgebrochen haben oder verweigern, die Möglichkeit, ihre Mittlere Reife oder ihre Berufsausbildungsreife zu erwerben. Die StreetNight bietet jungen Volljährigen zwischen 18 und 25 Jahren eine Übernachtungsmöglichkeit.

Das Projekt

Im Rahmen des Projektes wird Freezone bei den notwendigen Umbauten und den erhöhten Sachkosten unterstützt.

Fakten

Höhe der Spende: 15.000,00 Euro

Patenschaft: Ortrud Siener  (VINCI Energies Deutschland ICT GmbH)

Website: http://www.freezone-mannheim.de

Siehe alle unsere Referenzen