VINCI-Stiftung unterstützt nouranour

Die VINCI-Stiftung unterstützt die im Jahr 2020 eröffnete Lern- und Nähwerkstatt nouranour in Witten.

03 Mai 2021

Die Näh- und Lernwerkstatt nouranour ist bereits seit über einem Jahr aktiv. Sie versteht sich als Lern- und Bildungsort für chancenbenachteiligte Frauen mit und ohne Migrationshintergrund. Das Projekt unterstützt Frauen zur (Wieder-)Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt, so ist neben Sprachkursen die Kinderbetreuung vor Ort ein fester Bestandteil. Die TeilnehmerInnen (24 bis 60 Jahre) entwickeln eigene Ideen und setzen diese in interkulturelle, nachhaltige Mode mit unterschiedlichen Methoden wie dem Upcycling um. Dabei lernen sie den Alltag zwischen Familie und Arbeit zu organisieren und entwickeln durch den Kontakt zu den unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, Sprachkompetenzen und Ausbildungen der anderen TeilnehmerInnen neue Perspektiven, sicheres Auftreten und Selbstbewusstsein.

Durch die neu angemieteten Räumlichkeiten im Zentrum Wittens will die Einrichtung das Projekt nachhaltig verstetigen und mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit schaffen. So soll das Angebot von drei- auf fünfmal pro Woche erweitert werden, um mehr als die bisher 24 Frauen zu erreichen. Für diese Zielerreichung ist ein auf die Projekttätigkeit zugeschnittener Umbau der Räumlichkeiten notwendig. Dabei werden ein Showroom und eine Werkstatt (Lehr- und Lernraum) entstehen.

Weitere Ziele sind eine zukünftige Kooperation mit dem Jobcenter und die im Projekt sehr aktiven Frauen auch offiziell ausbilden zu können. Das große Ziel ist es, zu einem interkulturellen Modelabel heranzuwachsen.

Die VINCI-Stiftung unterstützt dank der Patenschaft vor Ort mit 17.000 Euro für den Umbau und die Anschaffung von Möbeln, (Näh-)Maschinen und sonstigem Zubehör.

Zurück zu den News