Förderung der Benachteiligen auf den Weg zum Arbeitsmarkt

Mit diesem Projekt will der Verein "Meridian" die Jugendliche zum Lernen motivieren, über unterschiedliche Wege zum Berufsleben informieren, Kontakt mit Sozialpädagog_innen ...

Projektträger

Meridian e. V.

Hintergrund des Projektes

Die überwiegende Zahl der Mitglieder des Vereins „Meridian“ kommen aus Russland und aus den postsowjetischen Staaten. Ihr Weg zum Arbeitsmarkt wird erschwert, da meistens die deutsche Sprache nicht beherrschen und müssen sich an neue Lebensbedingungen und neues soziales Umfeld in Deutschland anpassen. Die Probleme in der sozialen Eingliederung führen zu Problemen in der Familie: z. B. die Jugendliche haben Probleme in der Schule, Kommunikationsprobleme und Perspektivlosigkeit. Mit diesem Projekt will der Verein „Meridian“ die Jugendliche zum Lernen motivieren, über unterschiedliche Wege zum Berufsleben informieren, Kontakt mit Sozialpädagog_innen in der Schule aufzubauen, besseren Kontakt mit den Familien zu stellen, Jugendliche und Erwachsene bei ihrem Weg zur Ausbildung und zum Arbeitsmarkt zu unterstützen.

Die Einrichtung

Die sozial-kulturelle Vereinigung „Meridian“ e.V. fördert die Integration von Personen mit Migrationshintergrund (Kinder und Jugendliche, Frauen und Männer anderer Altersgruppen) aus sozial schwachen, kinderreichen und alleinerziehenden Familien in kulturellen und sozialen Bereichen.

Das Projekt

Zielgruppe:

  • Jugendliche, die keinen Schulabschluss haben;
  • Jugendliche ab 16 Jahren, die auf der Suche eines Ausbildungsplatz sind;
  • Jugendliche und andere Personen, die auf der Suche nach einem Praktikumseinsatz sind;
  • Personen im Erwerbsalter, die arbeitslos und auf der Suche nach einer Beschäftigung oder Weiterbildung sind. Ansatz: Heranziehung von qualifizierten Referent_innen, Netzwerkarbeit mit beruflichen Einrichtungen.

Geplante Partner:

Ausbildungsverbund der Wirtschaftsregion Braunschweig/Magdeburg e.V. und Schulen (z. B.  Otto-Schleim-Berufsbildende Schule, Oskar-Kämmer Schule).

Ablauf:

  • Bedarfserkennen;
  • Beratung (ca. 4 Personen pro Beratungstag): zweimal pro Woche und nach Vereinbarung in den Räumen der Vereinigung „Meridian“ e.V.;
  • Kontaktaufnahme mit den Partner_innen;
  • Organisation der Seminare für die arbeitslosen Migrant_innen (einmal pro Quartal);
  • Themenauswahl für die Seminare;
  • Kontaktaufnahme mit Referent_innen und Besprechen des Konzepts der Seminare;
  • Entwicklung und Ausblick.

Finanzen der Einrichtung

Budget 2015: ca. 65.000 € einschließlich Gehalt für 1 Person (1/2-Stelle im Rahmen eines von BAMF finanzierten Projekts) und 2 Stellen im Rahmen des Programms „Aktiv zur Rente Plus“ vom Jobcenter Magdeburg, finanziert von Investitionsbank, insgesamt 43.865,32 €

Vorläufiges Budget 2016: 57.600 €: einschließlich Gehalt für 1 Person (1/2-Stelle im Rahmen eines von BAMF finanzierten Projekts)  und 2 Stellen im Rahmen des Programms „SoTA“ vom Jobcenter Magdeburg.

Fakten

Höhe der Spende: 8.000 € für Honorare / Aufwandentschädigungen, Betriebskosten, Verwaltungskosten und Büromaterialen

Patenschaft: Ina Heydenreich, Michela Flegel (EUROVIA VBU GmbH)

Projekttätigkeiten: Beratung und Netzwerkarbeit, Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen

See all our references