Hintergrund des Projektes

Anhand der zur Typologisierung erhobenen Kennzahlen (Arbeitslosigkeit, Jugendarbeitslosigkeit, SGB II Quote, Anteil Kinder im SGB II Bezug, Alleinerziehende) zeigen sowohl Gorbitz als auch Prohlis starke Abweichungen und werden als Gebiete mit starken sozialen Problemen und als Entwicklungsraum mit dem dringendsten Handlungsbedarf klassifiziert.

Kulturladen e.V. will durch sein Projekt Kindern und ihren Eltern aus Dresden-Prohlis und Gorbitz nachhaltige und bestärkende Bildungs- und Erfolgserlebnisse ermöglichen, die zu ihrer Persönlichkeitsentwicklung beitragen. Dies wird möglich durch die niedrigschwellige Teilhabe an einem professionellen künstlerischen Kreationsprozess unabhängig von Vorerfahrung, Alter und Geschlecht und sozialem Hintergrund.

Beschreibung der Einrichtung

Der Kulturladen Dresden e.V. ist ein neuer Verein, der im November 2016 von Mitgliedern des Projektes „As Salaam Aleikum - Zirkuskunst mit Geflüchteten“ gegründet wurde. Die Mitglieder sind erfahrene und motivierte Trainer und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit.

Er bietet kulturelle, sozialpädagogische, zirkuspädagogische und handwerkliche Angebote zur Förderung sozialer und kultureller Fähigkeiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Jeweils Montag und Freitag vormittags werden für 4 Stunden die Workshops mit den Schwerpunkten Zirkus, kreatives Gestalten, Musik und Tanz stattfinden. An den geplanten Terminen werden jeweils 75 Kinder und Jugendliche (3-18 Jahre) erreicht. Zusätzlich sind 5 Wochenenden mit jeweils 4 Stunden geplant.

In dem Verein sind 3 aktive Projektleiter sowie 2 Zuständige für die Abrechnung.

Beschreibung des Projektes

Im Projekt (als Ferienangebot) werden Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern ein generationenübergreifendes Stück mit dem Arbeitstitel "Sandwichkinder" für das Festival "Kids on stage" in Hellerau-Europäisches Zentrum der Künste Dresden spielen (mit Tanz und Zirkus).

Zudem werden in zwei Ferienangeboten in Prohlis und Gorbitz in den Winterferien 2018, neue Kinder mit Tanz und Zirkus in Berührung kommen. Gleichzeitig findet eine erste Auseinandersetzung mit der Stückthematik statt. Eltern werden zunächst als ehrenamtliche Helfer einbezogen und in einer interaktiven Endpräsentation des Ferienprojekts. Ab Ende Februar 2018 proben Kinder mit Eltern regelmäßig gemeinsam für die generationenübergreifende Produktion Ende April 2018.

Mit Hilfe der VINCI-Stiftung möchte der Kulturladen e.V. Projekte weiterhin niedrigschwellig zugänglich machen und sichtbar bleiben und viele junge und anderen Menschen mit Kunst inspirieren und bestärken.

Facts

  • Spende: 10.000 € für den Unterricht und Proben (81 Einheiten mit 3 Kunstpädagogen), Musik, Flyer Video- und Fotodokumentation, Kostüme…
  • Patenschaft: Simon Schlüter, Projektleiter, Actemium
    • Eine Plattform (in Form einer App) für die Koordinierung der Proben-Termine gründen, Fahrten zu Proben
    • Unterstützung bei der Aufführung (Bühnenlicht)