START-Stipendienprogramm

Hintergrund des Projektes

Nur 10% aller Schüler mit Migrationshintergrund in Deutschland gehen auf das Gymnasium. Bei deutschen Schülern sind es dagegen 50%. Das START-Programm will den jungen Menschen mit Migrationshintergrund den Zugang zur einer höheren Schulbildung bieten und verfolgt das Ziel, ihnen somit bessere Ausbildungs- und Berufschancen und eine größerer Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Kinder von Zuwanderern haben häufig andere Startvoraussetzungen: Weniger Hilfe durch die Eltern, Keine gesellschaftlichen Netzwerke…

Beschreibung der Einrichtung

START wurde im Jahre 2002 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung als Projekt ins Leben gerufen. Seit 2007 ist START eine eigenständige Tochtergesellschaft der Hertie-Stiftung und hat sein Sitz in Frankfurt-am-Main.

Sie begleitet engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zum Abitur. START fördert die Stipendiaten mit einem dualen Ansatz:

Sie unterstützt sie während der letzten drei Schuljahre bis zum Abitur mit Bildungsgeld, Sachleistungen (100,- Euro monatlich, Laptop und Internetanschluss, Finanzierung von schulischen und außerschulischen Aktivitäten) und einem intensiven Bildungsprogramm (Bildungsseminare, individuelle berufsorientierende Beratung und Begleitung, Kooperationen mit Unternehmen und Hochschulen…)

Im laufenden Schuljahr 2013/2014 fördert START deutschlandweit (außer Baden-Württemberg und Bayern) 695 Stipendiaten. Pro Schuljahr werden ca. 200 neue Stipendiaten aufgenommen. Sie sind zwischen 15 und 16 Jahre alt (9. / 10. Klasse) und verlassen das Programm mit ca. 18 oder 19 Jahren das START-Programm. Insgesamt wurden seit 2002 1.100 Stipendiaten aus 80 unterschiedlichen Nationalitäten gefördert. Über 97% der Stipendiaten erreichen das Abitur, die Durchschnittsnote liegt dabei bei 2,1. Über ein Drittel erreicht eine Durchschnittsnote von 1,5 oder besser. 95% entscheiden, im Anschluss zu studieren.

17 Mitarbeiter sind in der Einrichtung tätig. 20-25 Personen helfen ehrenamtlich als Privatpersonen, Firmen oder Stiftungen…

Beschreibung des Projektes :

Das Projekt umfasst die Unterstützung von 18 START-Stipendiaten in den Städten Berlin und Hamburg. Diese Stipendiaten sind Jugendliche mit Migrationshintergrund und wurden mit Beginn des Schuljahres 2013/14 neu in das START Stipendienprogramm aufgenommen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme befanden sie sich in den Schuljahren 9, 10 und 11. Sie benötigen alle eine Grundausstattung mit Laptops und Computern, Internetzugang und Drucker.

Über die Seite www.wirsindstart.de hat der Stipendiat Zugang. Sämtliche Kommunikation mit und zwischen den Schülern erfolgt darüber. Über diese Seite werden die Ankündigung und Anmeldung zu den Bildungsseminaren, der Kontakt zu den Landeskoordinatoren und die Halbjahresberichte administriert. Viele Familien der Stipendiaten befinden sich nicht in der finanziellen Lage, Computer inkl. Drucker zu finanzieren.

Facts

  • Spende: 10.000 Euro für die Übernahme der Investitionskosten von Laptop, Drucker und Zubehör von 18 START-Stipendiaten.
  • Patenschaft: Marie-Luise Keller, Kommunikation, Eurovia Services GmbH und Max Barta, Projektingenieur, Actemium Controlmatic GmbH in Berlin
    - Teilnahme bei START-Veranstaltungen
    - Teilnahme als Jurymitglied bei den Auswahlgesprächen der neuen Stipendiaten für das Schuljahr 2014/2015
    - Vermittlung von Praktika und offenen Stellen
    - Bewerbungstraining in beratender oder aktiver Funktion…