Karolina Burger, eine sozial engagierte Lehrerin, widmete sich seit 1912 der Not junger schwangerer Mädchen und jungen ledigen Müttern mit Kind. 1913 mietete sie ein Haus in der Bahnhofstraße in Ludwigshafen-Mundenheim. Andere katholische Frauen, vorwiegend Lehrerinnen, halfen ihr bei den stetig wachsenden Aufgaben. Das St. Annastift in Ludwigshafen-Mundenheim wurde ein Heim für schwangere Mädchen und junge Mütter mit einer Säuglingsstation und einer Kleinkindstation. Allerdings veränderte sich im Laufe der Jahrzehnte der Bedarf. So bietet heute die Einrichtung ein Angebot für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen und deren Familien.

Das Kinderheim St. Annastift ist ein Projekt der „St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe gGmbH“ mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein. Haupttätigkeiten der Einrichtung sind die Erziehung und die Bildung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen, die soziale Integration, die Traumabewältigung sowie die Entwicklungsförderung zur Teilhabe an der Gesellschaft. Es werden Kinder von 0 bis 25 Jahre aufgenommen. Sie kommen vom Stadtjugendamt Ludwigshafen oder direkt von jungen Müttern (meistens alleinerziehenden jungen Frauen). Pro Tag werden im Schnitt 59 Kinder betreut. Alle Kinder/Jugendlichen werden individuell betreut, gefördert und gefordert. Schwangere Mütter im Teenager-Alter werden in den Gruppen integriert und in einer betreuten Wohngemeinschaft aufgenommen und können dort das eigenständige Leben mit ihrem Neugeborenen erlernen. Ziel ist es, die Familie wieder fit für ein gemeinsames Leben zu machen. 58 Mitarbeiter arbeiten im Kinderheim St. Annastift.

Facts

  • Finanzierung: Beteiligung in Höhe von 15.000 € für die Anschaffung, Frachtkosten und Montage von Spielgeräte (Spielhäuser mit Bänken, Drachenrutsche…)
  • Patenschaft: Jörg Meyer, Kommunikation und Marketingleiter bei der G+H Isolierung GmbH
    - Beratung in fachliche Themen (Praktikum, Stellplätze), bei der Einrichtung des Spielplatzes und Unterstützung bei Sonderveranstaltungen