Selbsthilfegruppen und Vereine in und um Potsdam, in denen sich Menschen mit Behinderungen engagieren, nutzen die barrierefreien Möglichkeiten im Haus der Begegnung. Dazu kommt ein reichhaltiges Angebot zur gemeinsamen Freizeitgestaltung. Computerkurse, gemeinsames Singen, Videoklub, Tanz für Junggebliebene, Radwanderungen, Kampfkunst, Qigong, Kräuterhexentreff und viele andere Aktivitäten bilden ein reiches Programm.

Dazu werden regelmäßig Beratungen zu sozialrechtlichen Fragen angeboten. Die Räume sind auch offen für Privat- und Familienfeiern, Vereinssitzungen oder öffentliche Veranstaltungen. Rund zehn ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Arbeit von vier hauptamtlichen Mitarbeiterinnen des Hauses der Begegnung. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer haben eine anerkannte Behinderung, die Altersspanne reicht von 16 bis über 90 Jahren.

Facts

  • Finanzierung: 13.000 Euro für einen behindertengerechten Fußboden in den Veranstaltungsräumen, der Küche und dem Sanitärbereich des Hauses der Begegnung in Potsdam.
  • Patenschaft: Barbara Simon, Abt. Kalkulation, EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH (Eurovia) in Michendorf
    - Fachliche Beratung und Baubetreuung
    - Unterstützung bei Veranstaltungen