Projektträger

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Hamburg-Harburg e.V. (Hamburg)

Hintergrund des Projektes

Der Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Hamburg-Harburg e.V. hat sich aufgrund der wachsenden Notlage von obdachlosen Menschen im Süden von Hamburg dafür entschieden, eine Tagesaufenthalts- und Übernachtungsstätte zu eröffnen. Diese stationäre Einrichtung ist die erste ihrer Art in der Lokalität und muss komplett aus Spenden und Eigenmitteln aufgebaut werden.

Beschreibung der Einrichtung

Das DRK Harburg wurde vor 150 Jahren gegründet. Es unterhält als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation ein breites Angebot sozialer Dienstleistungen. Rettungsdienst und Katastrophenschutz gehören dazu wie die Betreuung von Kindern und Jugendlichen, älteren Menschen und Behinderten. Mit rund 7.000 fördernden Mitgliedern, über 400 ehrenamtlichen Helfern und 1.000 hauptamtlichen Mitarbeitern ist es die wohl größte Bürgerinitiative Harburgs. e.V.

Beschreibung des Projektes

Das Projekt „Harburg-Huus“, Tagesaufenthalts- und Übernachtungsstätte des DRK Harburg für obdachlose Menschenwurde wurde Mitte 2017 ins Leben gerufen. Der Betrieb wird nach einer derzeitigen Umbauphase effektiv Anfang Juni 2018 aufgenommen. In einer gemieteten ehemaligen Gewerbeimmobilie werden durch Umbau Verpflegungs-, Gemeinschafts-, Wasch- und Schlafräume für bis zu 20 obdachlose Menschen hergestellt. Ein Bürocontainer als Raum für die Sozialberatung durch qualifizierte Sozialarbeiter wird auf dem Vorplatz des „Harburg-Huus“ eingerichtet. Standort: Außenmühlenweg 10b, 21073 Hamburg. Das Angebot richtet sich an 15 erwachsene obdachlose Frauen und Männer über 18 zur Übernachtung. Bis zu 20 Aufenthaltsplätze im Tagestreff und bis zu 15 Terminoptionen für die Sozialberatung pro Tag. Pro Nacht kann bis zu 15 Hilfebedürftigen ein sicherer Schlafplatz und ein Verpflegungsangebot zur Verfügung gestellt werden. Im dazugehörigen Tagestreff können sie duschen und frische Kleidung erhalten. Ein Team aus hauptamtlichen und geschulten ehrenamtlichen Mitarbeitern bietet ihnen soziale Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe an, damit sie für sich eine Zukunftsperspektive entwickeln und ihr Leben in stabilere Bahnen lenken können.

Facts

  • Spende: 20.000 € wurden von der VINCI-Stiftung gespendet für den Kauf eines Bürocontainers, IT Ausstattung + 2 gebrauchte (oder neue) Waschmaschinen und Wäschetrockner.
  • Partnerschaft: Stefan Bohlmann, Leiter Geschäftsentwicklung / Leiter BU Hamburg, Omexom GA Nord GmbH
    • Die Einrichtung wünscht sich einen engen Austausch mit VINCI-Mitarbeitern der Niederlassungen in Hamburg.
    • Z. B. Unterstützung bei der Kleider- oder Essenausgabe, Begleitung in den Freizeitangeboten…