Projektträger

Rosarium Wachendorf Betriebs-gGmbH, Syke (Niedersachsen)

Hintergrund des Projektes

Hintergrund des Projekts ist die Entwicklung und das Betreiben einer Projektwerkstatt, in der die Artenvielfalt das Bildungsthema ist - ob beruflich für Menschen mit Behinderung oder in Schulprojekten. Ziel ist ebenso, dafür zu sensibilisieren, dass die Artenvielfalt den Lebensraum des Menschen bereichert und auch wirtschaftliche Aspekte hat.

Beschreibung der Einrichtung

Das Rosarium befindet sich in der Stadt Syke, ca. 30 km südlich von Bremen (Landkreis Diepholz). Zweck der gemeinnützigen Gesellschaft „Rosarium Wachendorf Betriebs-gGmbH“, ist die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege, sowie die Förderung der Pflanzenzucht. Auch geht es um die Förderung der Erziehung, Bildung und Berufsbildung sowie Beschäftigung für Menschen mit Behinderung. Die Haupttätigkeiten der Einrichtung sind die Errichtung und der Betrieb eines naturnahen Garten- und Landschaftsparks in einer ehemaligen Sandgrube mit den Geschäftsfeldern Bildung und berufliche Qualifizierung im Themenfeld Artenvielfalt (Menschen mit und ohne Behinderung) sowie touristischer Angebote. Dazu gehören auch Angebote zur beruflichen Orientierung für Schulen. Zehn Freiwillige helfen zurzeit dabei und ein Mitarbeiter ist Vollzeit angestellt.

Beschreibung des Projektes

Die Projektwerkstatt Artenvielfalt ist deutschlandweit einmalig. Sie verbindet Menschen mit und ohne Behinderung, fördert die Artenvielfalt von Wild- und Kulturpflanzen vor Ort, und gibt Wissen an interessierte Laien und Fachleute weiter. Die Projektwerkstatt möchte Labor und Treffpunkt zugleich sein. Projektziel: Errichtung und Betrieb eines Gewächshauses als externer Bildungsort mit Trainings- und Lernplätzen für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Teilnehmer sind primär aus der Region. Die Altersgruppe für die berufliche Qualifizierung liegen zwischen 18 und 25 Jahre. Das Projekt ist ein deutschlandweites Modellprojekt und wird durch das Bundesland Niedersachsen unterstützt.

Facts

  • Spende: 20.000 €. Die Förderung dient ausschließlich dem Aufbau des Glasgewächshauses.
  • Partnerschaft: Andreas Teschner, Niederlassungsleiter und Arne Lange, Projektleiter, G+H Kühllager- und Industriebau GmbH, Bremen.
    • An Projekten für Schulen und Menschen mit Behinderung teilnehmen / Naturschutz fördern / Multiplikator für das einmalige Projekt sein / Netzwerk zu Geschäftspartnern schaffen.